SCENAR und Physiokey

scenar2 scenar3

Die SCENAR-Therapie (Self-Controlled Energo-Neuro-Adaptive Regulation) kommt – wie viele biophysikalischen Diagnose- und Therapieverfahren – aus der russischen Weltraumforschung. Für Kosmonauten, die lange Zeit im Weltraum ohne ärztliche Hilfe, ohne Krankenhaus und ohne Apotheke auskommen mussten, sollte ein zuverlässiges Therapiesystem entwickelt werden.
Unter Leitung von Prof. Revenko entstand in den 80er Jahren das erste Gerät, das seither ständig verbessert wurde und vor wenigen Jahren den Weg nach USA und Westeuropa fand. Ziel der Therapie ist die Behandlung von Schmerzzuständen, energetischer Ausgleich, Anregung des Immunsystems und die Beschleunigung von Heilprozessen. Dies geschieht durch einen „Dialog“ des Gerätes mit dem Körper auf Basis von Mikroströmen. Nach einem Eingangsimpuls variieren alle folgenden Signale in Abhängigkeit mit den anlaufenden Regulationsprozessen des Körpers. Dabei kommt es zu vermehrter Ausschüttung von Neuropeptiden, den Botenstoffen des Nervensystems.

scenar1Die SCENAR-Therapie kann deshalb als klassische Regulationstherapie bezeichnet werden. Dabei sind nicht die üblichen Diagnosen wichtig, sondern das augenblickliche Befinden des Patienten. Das Symptom (Schmerz, Funktionsstörung usw) ist immer als Versuch einer Gegenregulation auf Grund einer Störung zu werten, die evtl. an ganz anderer Stelle entstanden ist. Als Beispiel die Diagnose Polyarthritis -zu deutsch: viele Gelenke sind entzündet. Üblicherweise wird mit Kortison und Schmerzmitteln „behandelt“. Das hilft auch – vorübergehend. Die wirklichen Ursachen werden meist nicht therapiert. Die SCENAR-Therapie versucht, blockierte Regulationsprozesse anzuschieben und damit die Selbstheilungsprozesse wieder in Gang zu bringen. In der Schmerztherapie wird die Aussage „Schmerz ist der Schrei nach fließender Energie“ damit 1 zu 1 umgesetzt. Derzeit wird SCENAR bereits von über 1000 Therapeuten (Heilpraktikern, Ärzten und Zahnärzten) sowie einigen Uni-Kliniken eingesetzt.

Der Physiokey stellt eine brandneue Weiterentwicklung des SCENAR dar und bietet weitere Anwendungsmöglichkeiten.